Für detailiertere Informationen hier die Orginalbelegarbeit.

Ein Laktatstufentest, d.h. eine Ergometerbelastung bei der die Leistung in 3 bis 5 Minuten Rhythmus um 20 bis 50 Watt gesteigert wird, stellt meist das Standardverfahren zur Leistungsdiagnostik dar. Dieses Grundprinzip und dessen Interpretation über eine 4mmol/l Laktatkonzentration als anaerober Übergang wurde 1976 von Mader und Heck für Läufer im Durchschnitt aller Probanden entwickelt und seit dem kaum verändert. Die Grundidee des Laktatstufentest ist es, die Reaktion des Energiebereitstellungsstoffwechsels auf eine über mehrere Minuten gleich bleibende Belastung zu messen. Der am meisten beachtete Parameter ist dabei die Laktatkonzentration (vLa) im Kapillarblut, dass aus dem Ohrläppchen gewonnen wird.

Die Anwendbarkeit im Radsport ist vergleichsweise mit Läufern gering, denn die Hauptkritikpunkte sind:

  1. Beim Laktatstufentest überlagern sich die verschiedenen Stoffwechselwege. Diese Überlagerung macht es unmöglich, die Leistung eines einzelnen Stoffwechselweges derart zu beurteilen.
  2. Konstante Belastungen, wie diese im Stufentest zur Leistungsbeurteilung verwendet werden, kommen im Radrennen selten vor.
  3. Die Laktatkonzentration im Ohrläppchen steht nicht im direkten Zusammenhang mit der Leistungsfähigkeit der für das Radfahren relevanten Muskulatur.
  4. Der mittlere Fehler bei der Bestimmung der anaeroben Schwelle beträgt 11 bis 18% nachgewiesen von u.a. siehe Heck 1990. Kleinere Leistungsveränderungen lassen sich damit nicht ermitteln. Zudem liegt der Fehlerbereich weit über dem eines Leistungsmesssystems (~2%)

 

Ein Beispiel aus der Praxis:

Die bei einem herkömmlichen Laktatstufentest (BDR-Protokoll) gemessene Laktatkonzentration (vLa) unterliegt zahlreichen Einflussfaktoren, wie

  • der realen Produktion (VLabrutto) sowie des Abbaus (vlabrutto-vLanetto) von Laktat in der Arbeitsmuskulatur,
  • der Laktatmenge, die von der Arbeitsmuskulatur in die Blutbahn übertritt,
  • die Menge welche aus dem Blut wieder in andere Organe (Herz, Oberkörpermuskeln) eintritt,
  • dem Blutvolumen selbst,
  • und der Weiterverstoffwechselung des Moleküls Laktat im Organismus – auch als Energielieferant.

Obwohl die sowohl positiv als auch negativ beeinflussenden Faktoren bekannt sind, kann ihr Einfluss bei dem jeweils untersuchten Athleten schlecht quantifiziert werden. Dies kann dazu führen, dass ein “guter” Laktatstufentest (damit ist meist eine Rechtsverschiebung der Laktatkonzentration-Leistungskurve gemeint) schon durch die Veränderung eines Einflussfaktoren erzeugen lässt. Olbrecht (2003) bestätigt, dass eine Rechtsverschiebung der Laktat-Leistungskurve auf 13 verschiedene Faktoren beruhen kann. Und nur wenige lassen eine Tendenz der Leistungssteigerung zu. Für die Praxis bedeutet dies, dass ein “besseres” Laktatstufentestergebnis nicht auf eine höhere Leistungsfähigkeit der leistungsrelavanten Systeme schließen lässt.

Eine “Verschlechterung” der Ausdauerleistungsfähigkeit (dementsprechend eine Linksverschiebung der Laktatkonzentration-Leistungskurve) bedeutet nicht zwangsläufig eine reale Verschlechterung des Leistungsvermögens eines Sportlers im Sinne seines Beanspruchungsprofils (Mader 1994): Eine bessere Sprintleistung verschiebt die Laktatkonzentration-Leistungskurve ebenso nach links wie eine verringerte aerobe Ausdauerleistungsfähigkeit.

Fakt ist, dass ein als “gut” interpretierter Laktatstufentest in nur 25% der Fälle mit einer guten Wettkampfleistung korreliert (Olbrecht 2003).

Die Bestätigung der Befunde wurden u.a. mittels eines Olympioniken des Bundeskaders Bahnradsport bestätigt. Die Präsentation findest du hier Cycling-Coach-Lab – Unsere Methoden

Here is the full list of all substances that are forbidden and will lead to a positive doping test. Watch out and do nothing stupid!

Christian Niehaus ist Deutscher Vizemeister

Den größten Erfolg seiner bisherigen Laufbahn feierte Christian Niehaus am Pfingstmontag bei den Deutschen Straßenmeisterschaften im Paracycling. Bereits am Samstag hatte er im Einzelzeitfahren seine gute Form zeigen können. Dort belegte er Rang 8 und konnte sich damit drei Plätze im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Somit war das Ziel für das Straßenrennen am Montag klar gesteckt. Hier hatte Christian bei den letzten Meisterschaften mit Platz 4 das Podium nur äußerst knapp verfehlt. Der Wettbewerb 2016 war lange von sehr viel Taktik geprägt und wurde am Ende im Sprint entschieden. Dabei zeigte Christian Niehaus Endschnelligkeit und gute Nerven. Nur um wenige Zentimeter geschlagen fuhr er auf Platz 2 und wurde damit deutscher Vizemeister. In der im Rennen gleichzeitig ausgefahrenen Eurocupwertung, schaffte es Christian auf Platz 3 und sicherte sich damit einen weiteren Podiumsplatz.

Michel Heßmann fährt bei der TMP Tour auf Platz 4 der Gesamtwertung

Einen sehr erfolgreichen Einstand bei seiner ersten Rundfahrt in der U 17, feierte Michel bei der TMP Jugendtour. Das größte deutsche Jugendetappenrennen begrüßt seit vielen Jahren ein hochkarätig besetztes internationales Starterfeld. Schon beim Prolog zeigte sich Michel Heßmann sehr stark und schaffte es dort auf einen guten sechsten Platz. Beim schweren Einzelzeitfahren am Folgetag sorgte er für eine Riesenüberraschung und fuhr dort als Zweiter aufs Podium. Damit war er auch der beste Fahrer des jüngeren Jahrgangs. Den nächsten Teilabschnitt beendete er im Hauptfeld und blieb hierdurch auf Platz zwei der Gesamtwertung. Bei der sehr schweren Schlussetappe schaffte er es als starker Zehnter noch einmal in die Topten. Dies bedeutete in der Endabrechnung einen hervorragenden vierten Platz in der Gesamtwertung. Gleichzeitig war Michel damit zweitbester deutscher Fahrer und bester Deutscher des jüngeren Jahrgangs. Wie schon beim belgischen Klassiker Herman van Springel Diamond bei dem er auf Platz 8 fuhr, zeigte er dass auch international mit ihm zu rechnen ist.

Tim Kleinwächter und Erik Mohs werden erneut Doppelmeister auf dem Tandem

Im würdigen Rahmen der Cologne Classics, wurden über die Pfingstfeiertage die Deutschen Straßen- und Zeitfahrmeisterschaften im Paracycling ausgetragen. Für Tim Kleinwächter und Erik Mohs ging es darum, beide Titel auf dem Tandem zu verteidigen. Bei den international offenen Titelwettbewerben gab es noch eine gesonderte Europacupwertung, so dass ein qualitativ sehr starkes Feld am Start stand. Das Zeitfahren am Samstag ging über 20 Kilometer und wurde bei kühlem sowie sehr windigem Wetter ausgetragen. Nachdem Tim und Erik auf der zum Teil engen und kurvigen Strecke ihren Rhythmus gefunden hatten, konnten sie eine konstant hohe und sehr konzentrierte Leistung auf den Asphalt bringen. Am Ende stand ein Schnitt über 46 Stundenkilometer und die erfolgreiche Titelverteidigung.

Bereits am Pfingstsonntag wurde das Straßenrennen über 66 Kilometer ausgetragen. Bei ebenfalls sehr kühlen Temperaturen, setzten sich Tim Kleinwächter und Erik Mohs zusammen mit drei anderen Tandems schon sehr früh vom restlichen Feld ab. Die mutige und offensive Fahrweise wurde mit dem Deutschen Meistertitel belohnt. Zusätzlich sicherte sich das Duo mit Platz 3 in der Europacupwertung einen weiteren Platz auf dem Podium und krönte damit ein ganz starkes Wochenende.

Sanderson_Black_prolonged cycling_on_pedalforces

Fussgelenksermüdung als limitierender Faktor der motorischen Leistungsfähigkeit. Das Fussgelenk spielt eine entscheidende Rolle im energetischen Transfer auf das Pedal.Wenn visuell sowie im Drehmomentverlauf eine Verkürzung der Flexions- und Extensionsphase erkennbar ist, hat das meist negative Konsequenzen auf die Momentanleistungsfähigkeit aber auch auf die weitere Verbesserung der Tretmotorik.

Kommt es zu der angesprochenen Verkürzung der beiden Arbeitsphasen, geht das häufig einher mit  erhöhten negativen wie auch positven Kraftspitzen. Dies ist gleichbedeutend mit einer Abnahme des kinetischen Energieflusses pro Zeiteinheit und hindert somit den Energietransfer von Hüfte, Oberschenkelmuskulatur, Oberschenkelrückseite sowie der Muskeln des Unterschenkels.

Unser Ansatz sieht eine konkrete Aufgabenstellung für die Fussgelenke vor, um -im wahrsten Sinne des Wortes- den Energiehahn nicht abzudrehen.

 

Hier gibt es die aktuellste (2016) Einteilung des BDR nach Rennklasse, Kategorie und Übersetzungbeschränkungen für männlcihe und weibliche RadrennfahrerInnen.

Wer selbst rechnen will, hier die Übersetzungsformel:

Laufraddurchmesser (in Meter) X 3,14 X Anzahl der Kettenrad-Zähne
——————————————————–
Anzahl der Zahnkranz-Zähne

In this Publication we want to show you the newest activities in Anti-Doping of WADA and NADA. Today we focus on changes in the prohibit list of 2016 compare to 2015.

SUBSTANCES AND METHODS PROHIBITED AT ALL TIMES (IN- AND OUT-OF-COMPETITION)

PROHIBITED SUBSTANCES

S2: Peptide hormones, Growth Factors, Related Substances and Mimetics

  • Leuprorelin replaced triptorelin as a more universal example of a chorionic gonadotrophin and luteinizing hormone-releasing factor.

S4. Hormone and Metabolic Modulators

  • Insulin-mimetics were added to the List to include all insulin-receptor agonists.
  • Meldonium (Mildronate) was added because of evidence of its use by athletes with the intention of enhancing performance.

S5. Diuretics and Masking Agents

  • It was clarified that the ophthalmic use of carbonic anhydrase inhibitors is permitted.

SUBSTANCES AND METHODS PROHIBITED IN-COMPETITION

S6. Stimulants:

  • It was clarified that clonidine is permitted.

SUBSTANCES PROHIBITED IN PARTICULAR SPORTS

P1: Alcohol:

  • After consideration of the Federation International de Motocyclisme (FIM)’s request, their Federation was removed from the list of sports prohibiting alcohol as a doping agent.

WADA understands that FIM will address the use of alcohol using their own regulations.

MONITORING PROGRAM

  • Meldonium was removed from the Monitoring Program and added to the Prohibited List.
  • Hydrocodone, morphine/codeine ratio and tapentadol were removed from the Monitoring Program.

And now the full articel of WADA Sept. 16th in 2015

Information für alle Sportler, Trainer und medizische Betreuer:

Hier eine deutsche Übersetzung der Verbotsliste der NADA, die ab dem 01.01.2014 in Kraft tritt.

Damit kein Athlet und Athletin wegen der fälschen Einnahme von Medikamenten, die nicht erlaubt sind, gesperrt werden.

 und generelle Planung wichtig: Der aktuelle Straßenkalender des Radsportverbandes NRW 2014. Zudem der Link zum BDR Straßen, -Bahn, -MTB, -Trial, -Cross, -Hallenradsport und -Breitensportkalender 2014. Und eine sinnvolle Website die viele Jedermannrennen auflistet!

Viel Erfolg für deine neue Saison 2014!

Für alle, die ihre (Zeit-)fahrposition auf ihrem Rad nach UCI Normen richten müssen gibt es HIER die offizielle Version der UCI.

Viel Erfolg in der Saison 2014!

Dein C-C-L Team